Bizepsprobleme

Erkrankungen der Bizepssehne sind sehr häufig. Trotzdem werden sie oftmals weder vom Arzt (=klinisch) noch mit optimaler Bildgebung zuverlässig erfasst und dementsprechend behandelt. Es benötigt einerseits viel Erfahrung durch den Untersucher und andererseits genaue Kenntnis der Anatomie und der Literatur. Bei entsprechender Behandlung durch den Spezialisten können sie jedoch mit guten und sehr guten Resultaten therapiert werden.

Rötung des Bizeps als Zeichen einer Sehnenreizung am Eingang in den Bizepskanal.
Rötung des Bizeps als Zeichen einer Sehnenreizung am Eingang in den Bizepskanal.
Nicht mehr im Kanal geführter Bizeps
Nicht mehr im Kanal geführter Bizeps

Nach einer genauen Diagnose werden Bizepsprobleme in einer 3 Stufentherapie behandelt.

 

In dieser ersten stets konservativen Phase kann gelegentlich ein Schmerzmittel helfen oder die Physiotherapie Linderung bringen.

Bei langandauernder Schmerzproblematik kann in einem zweiten Schritt eine sogenannte Infiltration (Spritze) erfolgen. Diese wird bei uns nur unter höchst sterilen Bedingungen durchgeführt um das Infektionsrisiko so tief wie möglich zu halten.

Erst nach ausgeschöpfter nicht-operativer Therapie werden verschiedene arthroskopische Massnahmen mit dem Patienten eingehend diskutiert.